Dr. Kerstin Bäcker

Rechtsanwältin, Dozentin
Fachanwältin für Urheber- und Medienrecht

Tätigkeitsschwerpunkte

Lizenzrecht, Urheberrecht, Medienrecht

Vita

Dr. Kerstin Bäcker ist seit 2001 Rechtsanwältin bei Lausen Rechtsanwälte, seit 2004 verantwortet sie als Partnerin den Standort Köln.

Zukunftsthemen und innovative Produkte sind die Spielwiese von Dr. Kerstin Bäcker. Seit Jahren beschäftigt sie sich mit der Adaptation des urheberrechtlichen Rahmens an neue technische Entwicklungen im Rahmen der individuellen und kollektiven Lizenzierung und damit im Zusammenhang stehender Business Cases: Angefangen von der Verantwortlichkeit von Plattformen und Social Media für Nutzerinhalte (YouTube, Cyberlocker, etc.) bis hin zur Künstlichen Intelligenz, dem Metaverse und NFTs.

Zu ihren Mandanten zählen auch klassische Bildungsunternehmen, Verlage, Kulturinstitutionen sowie Musik-, Audio- und Filmproduktionsunternehmen.

Erfahrungen im Ausland sammelte sie bei international tätigen Kanzleien in Paris, Kapstadt, Melbourne und Barcelona.

Dr. Kerstin Bäcker studierte an der Ludwig-Maximilians-Universität München und als Teilnehmerin des integrierten, deutsch-französischen Studiengangs an der Université Panthéon-Assas (Paris II, Frankreich) mit Schwerpunkt Europa- und internationales Recht. Sie erwarb dort die Licence en Droit. Ihre Promotion an der Technischen Universität Dresden erfolgte über die Stellung der Leistungsschutzberechtigten im digitalen Zeitalter unter Einbeziehung der Rechtssituation in Frankreich, den USA und dem Vereinten Königreich. Dr. Kerstin Bäcker ist Fachanwältin für Urheber- und Medienrecht.

Neben ihrer Tätigkeit als Rechtsanwältin ist Dr. Kerstin Bäcker Referentin bei der Akademie der Deutschen Medien sowie Gastreferentin bei verschiedenen Institutionen, unter anderem der Hochschule Ansbach und dem Steinbeis Institut. Zudem engagiert sie sich als Moderatorin, etwa bei der Initiative „Die Zukunft des Verlegens“. Sie ist unter anderem Autorin beim Handbuch für Musikwirtschaft und dem Handbuch Kulturmanagement und veröffentlicht in nationalen und internationalen Fachzeitschriften.

 

Share this

Blog-Beiträge

Mittwochsgespräch „Was Verlage leisten – Die Zukunft des Verlegens“

27. März 2022

Wir laden Sie herzlich zum Digitalen Meeting der Reihe „Was Verlage leisten – Die Zukunft des Verlegens“ ein. Mittwoch, 6. April 2022 17:00 bis 18:00 Uhr Digital via Zoom Unser heutiges Thema lautet: „Das Presseverleger-Leistungsschutzrecht? – Erfahrungswerte und Status Quo“ Presseverleger verfügen bislang als einzige Werkmittler aus der Verlagsbranche über ein eigenes Leistungsschutzrecht. Im Gespräch… weiterlesen

Kostenlose Fachtagung „Was Verlage leisten – Die Zukunft des Verlegens“

29. Oktober 2021

Wir laden Sie herzlich zum Digitalen Meeting der Reihe „Was Verlage leisten – Die Zukunft des Verlegens“ ein. Mittwoch, 3. November 2021 17:00 – 18:00 Uhr Digital via Zoom Unser heutiges Thema lautet: „Neues Urhebervertragsrecht: Angemessene Vergütung, Auskunftspflicht und Rechtekatalog“. Frau Dr. Kerstin Bäcker von Lausen Rechtsanwälte stellt Ihnen die wichtigsten Anpassungen und Neuerungen der… weiterlesen

Kostenlose Fachtagung „Was Verlage leisten – Die Zukunft des Verlegens“

30. September 2021

Wir laden Sie herzlich zum Digitalen Meeting der Reihe „Was Verlage leisten – Die Zukunft des Verlegens“ ein. Mittwoch, 6. Oktober 2021 17:00 – 18:00 Uhr Digital via Zoom Unser heutiges Thema lautet: „Digitale Geschäftsfelder: Voraussetzungen, Erlöse, Honorare“. Am 6. Oktober starten wir den zweiten Turnus dieser Mittwochs-Runden unter dem thematischen Schwerpunkt „Die Zukunft des… weiterlesen

EuGH fällt Grundsatzurteil zur Haftung von Internetplattformen

22. Juni 2021

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat am 22. Juni 2021 seine lang erwartete Entscheidung zur Verantwortung von Internet-Plattformen veröffentlicht. Sachverhalt Gegenstand des Verfahrens waren die Video-Sharing-Plattform YouTube und die Sharehosting-Plattform Uploaded. Der EuGH hat zwei Vorlageverfahren des Bundesgerichtshofs zur gemeinsamen Entscheidung verbunden: In dem Rechtsstreit, der der ersten Rechtssache (C-682/18) zugrunde liegt, geht ein Musikproduzent gegen… weiterlesen