Helena Jochem, LL.M.

Rechtsanwältin, Dozentin

Tätigkeitsschwerpunkte

Urheberrecht, Medienrecht, Internationales Lizenzrecht

Vita

Helena Jochem studierte Rechtswissenschaften in München und Córdoba (Spanien). Ihr Referendariat absolvierte sie in Hamburg mit Stationen u.a. beim Amt der Europäischen Union für geistiges Eigentum (EUIPO). Nach ihrem Referendariat sammelte Frau Jochem im Rahmen ihres Master of Laws an der Victoria University of Wellington in Neuseeland Erfahrungen im internationalen Recht und ist seit 2016 bei Lausen Rechtsanwälte tätig.  Sie berät im Urheber- und Medienrecht und unterstützt Mandanten insbesondere bei dem Aufbau und der Verhandlung des Lizenzgeschäfts (Einkaufs- und Vertriebsverträge) auf nationaler und internationaler Ebene. Frau Jochem spricht Deutsch, Englisch und Spanisch.

Share this

Blog-Beiträge

Schadensersatz wegen Fotonutzung im internationalen Kontext

2. September 2021

Schadensersatzansprüche wegen der unberechtigten Nutzung von Fotos werden meistens auf Basis der sogenannten „Lizenzanalogie“ berechnet. Maßgebend ist dabei, welche Lizenzgebühr die Parteien üblicherweise unter Berücksichtigung aller Umstände verständiger Weise vereinbart hätten. Fehlt es an einer tatsächlichen Übung zwischen den Parteien, stützen sich professionelle Fotografen meist auf die Tarifempfehlungen des Branchenverbands der Mittelstandsgemeinschaft Foto-Marketing (sog. „MFM-Tarife“)…. weiterlesen

Fulfillment-Dienstleister können für Urheberrechtsverletzungen ihres Auftraggebers haften

10. Dezember 2020

Nach einem Urteil des OLG Köln vom 17.07.2020 (Az.: 6 U 212/19) kann auch ein Fulfillment-Dienstleister für Urheberrechtsverletzungen seines Auftraggebers haften. Sachverhalt In dem Fall hatte der Betreiber eines eBay-Webshops in seinem Angebot zwei Fotos des Klägers genutzt, ohne für die Nutzung der Fotos eine entsprechende Lizenz einzuholen. Der Kläger ging nun gegen diese Urheberrechtsverletzung… weiterlesen

Kein Lichtbildschutz für computergenerierte Produktfotos

29. Mai 2020

Gute Produktfotos sind unerlässlich für die erfolgreiche Vermarktung eines Produkts. Immer häufiger werden solche Produktfotos jedoch nicht von einem Fotografen erstellt, sondern von einem Grafiker. Dieser erstellt das Produktbild am Computer mit Hilfe eines sogenannten CAD-Tools („Computer-Aided Design-Tool“). Optisch besteht für den Betrachter zwischen einem echten Foto und comptergenerierten Produktbild kaum ein Unterschied. Rechtlich allerdings… weiterlesen