Dr. Martin Schippan

Rechtsanwalt, Dozent
Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht

Tätigkeitsschwerpunkte

Presserecht, Verlagsrecht, Urheberrecht, IT-Recht

Vita

Studium der Rechtswissenschaften und Anglistik in Freiburg, Lausanne und München. Während des Studiums Hospitanzen und Tätigkeit als freier Journalist unter anderem für Badische Zeitung, FAZ und ZDF. Von 1995 bis 2016 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Urheber- und Medienrecht, München; dort Betreuung der Zeitschrift für Urheber- und Medienrecht (ZUM) sowie Ausbildung der Fachanwälte für Urheber- und Medienrecht. Seit 1997 als Gründungsmitglied bei Lausen Rechtsanwälte mit den Schwerpunkten Presse-, Verlags-, Urheber- und Internetrecht. Regelmäßige Vortrags- und Referententätigkeit, zahlreiche Veröffentlichungen.

 

Blog-Beiträge

Urteil Influencer

BGH: Verlage können inhaltsleere presserechtliche Informationsschreiben stoppen

17. Januar 2019

Der BGH hat am 15. Januar 2019 entschieden, dass die Zusendung von presserechtlichen Informationsschreiben jedenfalls dann unzulässig ist, wenn diese keine Informationen in Bezug auf eine etwaige Persönlichkeitsrechtsverletzung enthalten und der Verlag zuvor darum gebeten hatte, keine derartigen Schreiben mehr zu erhalten (Az.: VI ZR 506/17). Der Sachverhalt Zahlreiche Kanzleien, die Unternehmen und Personen vertreten,… weiterlesen